Die Suche ergab 14 Treffer

von Katja
Sa 12. Feb 2022, 14:32
Forum: Deine Gedichte
Thema: Unaussprechliches
Antworten: 0
Zugriffe: 2009
Gender:

Unaussprechliches

Unaussprechliches Die Vogelkehlen, die in Farben brennen, Sind nur ein Gruss vom reichen Tropenland; Die Muschel lässt dich ahnen nur, nicht kennen Die Wunderwelt am fernen Meeresstrand. Der Veilchenstrauss, den sie dir duftend brachten, Verkündet nimmermehr den Frühling ganz; Die Rosenbüsche, die ...
von Katja
Sa 12. Feb 2022, 14:28
Forum: Deine Gedichte
Thema: Immer wenn es Frühling wird...
Antworten: 0
Zugriffe: 1617
Gender:

Immer wenn es Frühling wird...

Immer wenn es Frühling wird... So weh ist mir, so kummerschwer, Doch keinem Menschen kann ich's klagen, Ist doch die Welt zu liebeleer, Um mir ein Wörtlein Trost zu sagen. Die eine, der ich mich vertraut, Hat meine Schmerzen nicht verstanden, Sie hat mich lachend angeschaut, Wenn meine Arme sie umw...
von Katja
Sa 12. Feb 2022, 14:25
Forum: Deine Gedichte
Thema: Vorfrühling
Antworten: 0
Zugriffe: 1624
Gender:

Vorfrühling

Vorfrühling

Grün sah ich wieder auf der Wiese,
Licht im Dunkeln. Blumen sind
gereift mit Fröhlichkeiten. Zuversicht
hatte sich durch den Schnee
gehofft, um Helligkeiten zu erleben
in den nahenden Frühlingstagen
und im blauen Himmel
von Liebe zu träumen.
Noch immer.
von Katja
Fr 10. Dez 2021, 11:25
Forum: Deine Gedichte
Thema: Der Weihnachtsmann
Antworten: 0
Zugriffe: 2419
Gender:

Der Weihnachtsmann

Es war einmal ein Weihnachtsmann, der hatte Ren und Schlitten, doch sah ich ihn gar irgendwann, da kam er nur geritten. Da fragte ich den Weihnachtsmann, wer ihm den Schlitten nahm, da nahm er fast schon Haltung an und sprach wie ´s dazu kam. Ich bin nun schon der Weihnachtsmann, seit vielen hunder...
von Katja
Fr 10. Dez 2021, 11:22
Forum: Deine Gedichte
Thema: Hell erleuchtet sind die Gassen
Antworten: 0
Zugriffe: 2009
Gender:

Hell erleuchtet sind die Gassen

Hell erleuchtet sind die Gassen, still und ruhsam liegt der See, auf der tiefverschneiten Strasse, liegt n tot gefahrn'es Reh. Weihnachten ist angekommen, alle Kinder freun sich doll, Mama ist grad hingefallen, und Papa ist schon wieder voll. Hell erleuchtet steht der CHristbaum, denn grad fängt er...
von Katja
Sa 25. Sep 2021, 10:27
Forum: Deine Gedichte
Thema: Liebe ist
Antworten: 0
Zugriffe: 2791
Gender:

Liebe ist

Liebe ist: sich freudig hinzugeben,
der Pflicht und auch dem sorglosen Leben.
Frei wie der Schmetterling im Sonnenschein,
und Wärme spüren und aufmerksam sein.
Das Heute flattert in gestrigen Winden,
glücklich, wer weiss den Weg zu finden.
von Katja
Do 16. Sep 2021, 07:38
Forum: Freundschaften gesucht
Thema: Bekanntschaften in Erfurt?.
Antworten: 9
Zugriffe: 9121
Gender:

Re: Bekanntschaften in Erfurt?.

Meister hat geschrieben: Di 17. Aug 2021, 22:49 Gegen neue Bekanntschaften in Erfurt hätte ich auch nichts einzuwenden, gerne auch aez.
Also mutige vor und meldet euch.
Ganz liebe Grüße
Etwa eine Gespielin für uns beide?
von Katja
Di 14. Sep 2021, 11:42
Forum: Deine Gedichte
Thema: Dankbar wie ein Baum
Antworten: 0
Zugriffe: 2757
Gender:

Dankbar wie ein Baum

Wie klein das Leben manchmal ist,
was brauchen wir, was nicht?
Wenn wie ein Baum man dankbar ist,
und sich freut am Dunkeln wie am Licht,
sich dreht und auch mal inne hält,
ein Blütenblatt berüht, nicht immer eilt.
von Katja
Fr 10. Sep 2021, 11:43
Forum: Deine Gedichte
Thema: Wie's wohl auf dem Mond zugeht
Antworten: 0
Zugriffe: 2704
Gender:

Wie's wohl auf dem Mond zugeht

Wie's wohl auf dem Mond zugeht und auf den Sternen. Ob man sich im Kreise dreht oder im Zickzack geht. Ob der Regen auch von oben kommt und die Wölkchen stöhnen, wenn ein Grossmaul kommt. Und ob da auch gewaschen wird, weil alle so reinlich sind, und ob der Joghurt auch verdirbt, wenn er zu lange a...
von Katja
Do 9. Sep 2021, 11:14
Forum: Deine Gedichte
Thema: Das Herz braucht Mut
Antworten: 0
Zugriffe: 2567
Gender:

Das Herz braucht Mut

Es mag der Himmel sich zur Erde neigen, provozierend verbiesten mag sich die Natur. Hass und Neid, der Mensch ist feige, legt stets die falsche Spur. Man könnte sich zur Liebe doch bekennen, durch die Seele zieht so manches Gut. Wie soll ich's nur fühlen und benennen; das Herz braucht wieder Mut.